Dabei handelt es sich um künstlich hergestellte …

Bild steine und metalle Shirtmaker Sissy

…Einkristalle aus Zirkoniumdioxid, die bei hoher Temperatur in der kubischen Phase stabilisiert wurden. Kubisches Zirkoniumoxid, auch abgekürzt Cz, wurde erstmals um 1937 von den beiden deutschen Mineralogen Mark Freiherr von Stackelberg und Karl Chudoba in natürlichem Zirkonium entdeckt. Zirkonoxid wird zur Herstellung von feuerfesten Auskleidungen in Tiegeln und Öfen verwendet.

Um es für diesen Zweck zu verwenden, muss es jedoch mit Calcium-, Yttrium- oder Magnesiumoxid stabilisiert werden, um die kubische Phase bei hohen Temperaturen zu stabilisieren. Da Zirkonium mit geringen Mengen Sauerstoff und Stickstoff reagiert, kann es als Gettermaterial in Glühlampen und Vakuumsystemen verwendet werden, um das Vakuum aufrechtzuerhalten. Zirkonium ist ein frühes Kristallisationsprodukt, hauptsächlich in magmatischen Gesteinen wie Granit und alkalireichen Gesteinen wie Pegmatiten oder Syeniten.

In Sedimentgestein wird detritisches Zirkon gefunden – durch Erosion transportierte und abgelagerte Körner. Die durchschnittliche Größe von Zirkoniumdioxid liegt zwischen µm z. Das bedeutet, dass das Material entweder 58,5% Gold oder 75% Gold enthält. Die emittierte Gammastrahlung beträgt 7 µSv/h und die Gesamtdosis 20 µSv/h.

Das Mineral Zirkon ist seit der Antike als Edelstein bekannt. Einige Quellen erwähnen eine jüdische Legende, in der ein Engel namens Zirkon erscheint, der über Adam und Eva im Garten Eden wachen sollte.

Dabei handelt es sich um künstlich hergestellte …